Pelletheizung

CO2 neutral und niedrige Betriebskosten

Pelletheizungen sind eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Gas- oder Ölheizungen. Weil beim Verbrennungsvorgang nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie auch bei der natürlichen Verrottung des Brennstoffs entstehen würde, handelt es sich bei der Pelletheizung um eine CO2-neutrale Heizquelle.
Der Energieaufwand für die Bereitstellung von Pellets ist ebenfalls deutlich geringer, als bei fossilen Brennstoffen.

Die Funktionsweise ist im Prinzip genauso wie bei einer konventionellen Gas- oder Ölheizung auch, der Unterschied liegt im Brennstoff. Als Brennstoff verwendet dieser Heizungstyp Pellets, die aus Sägenebenprodukten oder Holz unter hohem Druck in einer Presse hergestellt werden. Durch die CO2 neutrale Verbrennung und dem Verbrauch des nachwachsenden und heimischen Rohstoff Holz, ist die Beliebtheit der Pelletheizung bei der Modernisierung und im Neubau in den letzten Jahren stark gestiegen.

Im Vergleich zu Gas- oder Ölheizungen sind die Anschaffungskosten der Pelletheizung höher, insbesondere wenn man mögliche Umbaumaßnahmen im Heizraum für die Fördereinrichtung und das Pelletlager mit berücksichtigt. Dafür können unter Umständen Fördergelder in Anspruch genommen werden, um die Kosten zu senken.
Die höheren Anschaffungskosten gleichen sich darüber hinaus im Laufe der Jahre wieder durch die geringeren Verbrauchskosten wieder aus.
Die Pelletkosten liegen deutlich unter den Kosten für Gas und Öl und die Unabhängigkeit von Gas- und Öl Importen gewährleistet ebenfalls eine längerfristige Preisstabilität
Bei den  Wartungskosten sind Pelletheizung vergleichbar mit Gas- und Ölheizungen.

Pelletheizung Düsseldorf elkan GmbH

Bei der Pelletheizung unterscheidet man zwei Varianten, Pelletöfen und vollautomatische Pelletkessel.
Pelletöfen werden in der Regel wie ein Kamin zum Heizen einzelner Räume genutzt und von Hand befüllt. Vollautomatische Systeme werden dagegen über einen Fördermechanismus aus einem Lagerraum mit Pellets versorgt und zur Beheizung und Warmwasserversorgung kompletter Gebäude eingesetzt.

Vorteile Pelletheizung

  • CO2-neutralen Heizquelle
  • Nutzung von regenerativem Rohstoff
  • geringe Verbrennungsrückstände (Asche kann als Gartendünger verwendet werden)
  • heimischer Brennstoff mit guter Versorgungssicherheit
  • günstiger Brennstoffpreis
  • relative Preisstabilität der Pellets
  • geringere Energiekosten bei der Bereitstellung des Brennstoffs im Vergleich zu Gas und Öl
  • risikoarmer Rohstofftransport
  • gute Kombinationsmöglichkeit mit anderen regenerativen Energiequellen (z.B. Solaranlage)

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Interesse an einem Angebot oder noch Fragen haben.